Variantenkonfiguration

  • Komplexe Produkte auf Kundenwunsch konfigurieren
  • Expertenwissen interaktiv verfügbar machen
  • Variantenkonfiguration für Product Information Management
  • Preiskalkulation und Auftragserstellung
  • Variantenkonfiguration für eCommerce / Webshops

Variantenkonfiguration am Beispiel "Zylinderschloss"

Besonders im Business to Business Handel spielen komplexe, konfigurierbare Produkte und Komponenten, die nach speziellen Kundenanforderungen produziert werden müssen, eine Rolle. Hersteller müssen viele Varianten eines Produkts anbieten, um immer vielfältigere Bedürfnisse und Wünsche der Kunden befriedigen zu können. Bei der Software gestützen Bewerbung, der Angebotserstellung, der Auftragserfassung und Fertigung komplexer speziell auf den Kunden abgestimmter Produkte unterstützt Sie ein Variantenkonfigurator.

Durch die Variantenkonfiguration kann das Produktmarketing und die Auftragserfassung so optimiert werden, dass durch die Auswahl vorgegebner Parameter ein Produkt so angepasst wird, dass man auf die Wünsche des Kunden im Rahmen des vorhandenen Konzepts schnell eingehen kann. Dadurch kann ein Kunde definieren, wie sein Produkt am Ende aussehen wird. Er kann beispielsweise beim Kauf eines Türschlosses die benötigten Parameter angeben und das Modell so nach seinen Bedürfnissen optimal konfigurieren. 

Neben diesem positiven Effekt für den Kunden trägt der Variantenkonfigurator dazu bei, dass die "Information Supply Chain" beim Anbieter optimert wird - vom Vertrieb/eCommerce über den Einkauf bis hin zu Produktion und Konstrukton.

Positive Effekte für Kunden und Hersteller durch Variantenkonfiguration

  • Komplexe Produkte können auf Kundenwunsch konfiguriert werden.
  • Just in Time Konfektion auf Kundenwunsch möglich.
  • Verbesserung der "Information Supply Chain" im Unternehmen.
  • Kostenkontrolle für Einkauf und Fertigung.
  • Expertenwissen kann multipliziert werden.
  • Einsatz der Variantenkonfiguration im Marketing mit Product Information Management.
  • Einsatz der Variantenkonfiguration im eCommerce.

Variantenkonfiguration am Beispiel "Zylinderschloss"

An dieser Stelle möchten wir das Prinzip der Variantenkonfiguration unter Alterra am Beispiel "Zylinderschloss" erläutern.

Variantenkonfiguration Beispiel Zylinderschloss

Bei der Einrichtung der Variantenkonfiguration gehen wir schrittweise vor.

1. Erzeugen einer Produktklasse mit Eigenschaften

Wir erzeugen eine Klasse "Zylinderschloss" mit diesen Eigenschaften:

  • Oberfläche: Chrom, Messing, Bronze antik, vergoldet matt, vergoldet poliert
  • Zylinderlänge: 53 mm, 57 mm, 62 mm,67 mm, 72 mm, 77 mm
  • Zylindersystem: 5 Stifte, 6 Stifte
  • Zylindertyp: Doppelzylinder, Halbzylinder, Hebelzylinder, Knaufzylinder
  • Außendurchmesser: 30 mm, 60 mm

Der absolut einfachste Fall der Variantenkonfiguration wäre damit abgebildet: ein virtuelles Produkt mit beliebig miteinander kombinierbaren Eigenschaften. Dieser Fall kommt in der Realität aber eher selten vor. Im Normalfall gibt es Beziehungen zwischen den Eigenschaften eines Produkts, wie zum Beispiel Einschränkungen für die Kombinierbarkeit der Eigenschaften.

2. Setzen von Bedingungen

Um Beziehungen zwischen Eigenschaften definieren zu können, gibt es in Alterra ein Beziehungsmanagement. Hier können Bedingungen für die Auswahl von Produkteigenschaften definiert werden. Für unser Beispiel "Zylinderschloss" gibt es die Einschränkung, dass das Zylindersystem mit 6 Stiften nur ab einer Mindestlänge von 62 mm hergestellt werden kann. Daneben kann der Kunde beim Knaufzylinder nur die Oberflächen Chrom und Messing wählen und beim Hebelzylinder ist der Außendurchmesser für den Einbau 60 mm.

3. Anlegen eines Grundprodukts

Als Basis für die spätere Konfiguration der Varianten benötigen wir ein Grundprodukt beziehungsweise einen "Produktmaster". Von diesem Produktmaster sollen sich später die gewünschten Varianten ableiten lassen. Diesem Datensatz kann nun die Klasse "Zylinderschloss" und auch das passende Beziehungswissen zugewiesen werden.

4. Aufruf des Variantenkonfigurators und Erzeugen der Variante(n)

Vom Produktmaster aus kann man den Variantenkonfigurator aufrufen. Danach wählt er ganz einfach die gewünschten Merkmale zu seinem Produkt aus. In unserem Beispiel könnte dies sein:

  • Zylindertyp: Doppelzylinder [  ] Halbzylinder [  ] Hebelzylinder [  ] Knaufzylinder [x]
  • Zylindersystem: 5 Stifte [  ] 6 Stifte [x]
  • Oberfläche: Chrom [x] Messing [  ] Bronze antik, vergoldet matt, vergoldet poliert
  • Zylinderlänge: 53 mm [  ] 57 mm [  ] 62 mm [  ] 67 mm [  ] 72 mm [x] 77 mm
  • Außendurchmesser: 30 mm [x] 60 mm [ ]

Durch die Auswahl "Knaufzylinder" ergibt sich automatisch die Einschränkung auf die Oberflächen Chrom oder Messing, durch das 5-stiftige Zylindersystem ergibt sich eine Minimallänge von 62 mm. Knaufzylinder haben einen Außendurchmesser von 30 mm im oberen Bereich, die Option 60mm fällt automatisch weg.

Schematische Darstellung der Variantenkonfiguration

Weitere Möglichkeiten der Variantenkonfiguration

Variantenkonfiguration über Webseite, im Webshop oder im Callcenter

Der Variantenkonfigurator kann als Webmodul auch in Callcenter-Anwendungen, auf Webseiten oder im Webshop zur Preiskalkulation für Varianten genutzt werden. Technisch ist der Variantenkonfigurator relativ einfach an vielen Stellen integrierbar - zum Beispiel als Plugin für Shopsysteme (z.B. Magento, Shopware, Oxyd), Content Management Systeme (z.B. Drupal, Typo3, Wordpress, Magnolia) oder Intranetseiten (z.B. Sharepoint).

Variantenkonfigurator als Ergänzung zum ERP-System

Möchte man den Variantenkonfigurator nicht nur zum Erstellen einer Produktvariante für Marketingunterlagen sondern auch für das Auslösen einer Bestellung inklusive Preiskalkulation und zum Initialisieren eines Produktionsprozesses, so können zu Attributen Materialstücklisten hinterlegt werden. Diese Stücklisten umfassen alle Componenten, die potenziell für die Produktion eines Variantenprodukts benötigt werden. Besonders interessant sollte diese Option für Unternehmen sein, die bisher keine umfassende Variantenkonfiguration im ERP-System abbilden konnten.

 

Kompatibilität mit ERP

Import von Beziehungswissen aus SAP VC

Die Variantenkonfiguration in Alterra ist größtenteils kompatibel mit SAP VC. Sofern eine Produktkonfiguration in Alterra oder einem angeschlossenen Webshop erforderlich ist, kann das Beziehungswissen aus SAP VC (Variant Configuration) übernommen, transformiert und in Alterra als Konfigurationsprofil für einen Produktmaster genutzt werden.

Andere führende ERP Systeme

Der Alterra Variantenkonfigurator ist unter anderem kompatibel mit:

  • Microsoft Dynamics AX (Axapta Product Builder)
  • Microsoft Dynamics NAV (Navision)
  • Infor (Product Configuration Management)

 Weitere Anwendungsgebiete für Variantenkonfiguration >>>

Weiter zu Alterra PIM >>>

Kontakt


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22
D-40219 Düsseldorf 

Telefon: +49 211 51 419 75
Telefax: +49 211 51 419 65 
E-Mail: info@sepia.de

Beratung oder Online Demo erwünscht?
Hier anfordern.

Screencast: Alterra PIM

  Screencasts ansehen.

Kunden



KONTAKT


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22

D-40219 Düsseldorf

Deutschland


Telefon: +49 211 51 419 75

Fax: + 49 211 51 41 965

E-Mail: info@sepia.de

Internet: http://www.sepia.de