Toshiba: Produktdaten für alle Kanäle

 

 

Die Toshiba Europe GmbH Neuss, gehört zum global agierenden Großkonzern der Toshiba Corporation, Tokyo, der auf eine 130-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann. Heute gehört das Großunternehmen mit seinen 161.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 53 Mrd. US-Dollar zu den größten IT- und Elektronikfirmen weltweit. Im Geschäftsjahr 2007/08 betrug der Umsatz der Toshiba Europe GmbH 2,5 Milliarden Euro. Die Toshiba Europe GmbH in Neuss ist die europäische Zentrale für Produkte aus den Bereichen: Computersysteme, Projektoren, Speichermedien und Unterhaltungselektronik.

 

Warum Alterra PIM für Toshiba?

Die Toshiba Europe GmbH zeichnet für die Bereitstellung von Produktdaten für alle europäischen Tochterunternehmen der Toshiba Inc. verantwortlich. Nachdem ein über Jahre gewachsenes Produktdatenmanagement System an Performance-Grenzen stieß und wegen fehlender Unicode-Unterstützung eine Integration Ost-Europäischer Vertriebspartner nicht möglich war, entschied man sich zur Integration eines zuverlässigen und modernen auf SOA-Technologie basierenden Standard PIM-Systems, dass in der Lage sein sollte, die komplexen Anforderungen im Produktdaten-Management von Toshiba zu erfüllen. Alterra PIM setzte sich schließlich in einem umfangreichen 4 stufigen Software-Auswahlverfahren gegen 15 Mitbewerber durch.

Abbildung: Die Webseite von Toshiba Europe

Migration von Altsystemen

Neben der Konfiguration von  Alterra PIM für den konzernweiten Einsatz spielte die Migration von Daten und Berechtigungen aus vorhandenen Systemen eine wichtige Rolle. In einem aufwändigen Projekt gelang es dem Team von AlterraDaten aus vorhandenen Systemen zu übernehmen und schließlich den Übergang auf das neue System vorzunehmen. Dabei ging es auch darum, negative Begleiterscheinungen für die Benutzer auszuschließen.

Verbessertes Handling der Produktinformationen

 

Die Migration auf Alterra Product Information Management brachte für die Benutzer direkt einige Vorteile:

  • ein vereinfachtes Handling der Daten (Drag & Drop)
  • übersichtliche Darstellung der Produkthierarchien
  • simple Verlinkung von Eigenschaften zu Produkten
  • deutlich schnellere Zugriffszeiten
  • schnelle XML-Exports
  • Windows ähnliche Benutzeroberfläche im Webbrowser
  • einfache Integration in die Systemlandschaft durch SOAP-APIs

John Accorinti, Projektmanager PIM bei Toshiba:

"Unsere Benutzer haben förmlich aufgeatmet als sie endlich die brandneue Oberfläche der Alterra PIM Software verwenden konnten. Im Verhältnis zum abgelösten System ergibt sich nur auf Benutzerseite sofort eine Zeitersparnis von 30% - nur bei der Datenpflege."

Komplexe Benutzerberechtigungen

Eines der Hauptkriterien, die für den Einsatz von Alterra PIM im Konzern-Umfeld sprechen ist die ausgefeilte Benutzerberechtigung des Systems. Berechtigungen können in Alterra PIM bezogen auf Medien (Produktkataloge), Länder-, Produkt-, und Produkteigenschaften vergeben werden. In Kombination mit der Möglichkeit, Berechtigungen in Gruppen und Rollen zusammenzufassen, können nahezu alle denkbaren Berechtigungszenarien realisiert werden.

Übersetzungsworkflows

Neben den Stärken bei der Produktkonfiguration und der Berechtigungsvergabe spielt die Konfiguration von Übersetzungsworkflows bei Toshiba eine große Rolle. Produktkomponenten werden in Englisch erfasst und dann in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Dieser Prozess erfolgt teils inbound - teils outbound durch Übersetzungsagenturen, die an das System angebunden sind.

 

Produktdaten in 35 Sprachen für alle europäischen Webseiten von Toshiba Europe

Weltweiter Zugriff auf Produktdaten

In Sepia PIM gepflegte Daten können über die vorhandenen Schnittstellen XML-Export/Import, SOAP-API, Textimport/Export und ODBC verteilt werden. Der Übergang auf eine SOA-basierte Systemlandschaft ist damit für das Unternehmen kein Problem mehr. Auch das Zusammenspiel von PIM und Groupware-Systemen oder vorhandener Oracle-Datenbankserver ist sofort gewährleistet.

Anbindung an vorhandene Web-Infrastruktur

Eines der Hauptmerkmale von Enterprise-Software-Strukturen sind die vielen verschiedenen dezentralen Web-Content-Management und eCommerce-Systeme, die ein PIM-System sofort bedienen muss. Im Umfeld eines Konzerns wie Toshiba sind dies zum einen alle Produktwebseiten des Bereichs Europa, Middle-East, Afrika als auch alle Ost-Europäischen Länder. Produktdaten werden dabei zum Teil auf zentralen Portalseiten - zum Teil aber auch auf den Seiten großer Distributoren ausgegeben. Für alle diese Ausgabekanäle gibt es nun mit Alterra PIM ein zentrales und redundanzfreies Verwaltungssystem.

Umfangreicher Service

Last but not least ist die Nachsorge für einen Enterprise-Kunden wie Toshiba ein wichtiges Kriterium. Ein PIM-System für an die 40 Vertriebsregionen benötigt einen hervorragenden, sehr schnell reagierenden technischen Support. Mit der Sepia GmbH & Co. KG und deren Service-Partnern ist ein Betrieb des Systems mit an die 100% Uptime garantiert.


"Wir sind von der Reaktionszeit des Teams von Sepia sehr angetan. Dringende Service-Calls werden teils binnen einer Stunde zufriedenstellend bearbeitet", sagt John Accorinti (Projektleiter PIM der Toshiba Europe GmbH).

 

 

 

Projektbeschreibung als PDF

Kontakt


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22
D-40219 Düsseldorf 

Telefon: +49 211 51 419 75
Telefax: +49 211 51 419 65 
E-Mail: info@sepia.de

Beratung oder Online Demo erwünscht?
Hier anfordern.

Kunden



KONTAKT


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22

D-40219 Düsseldorf

Deutschland


Telefon: +49 211 51 419 75

Fax: + 49 211 51 41 965

E-Mail: info@sepia.de

Internet: http://www.sepia.de