Amica - Haushaltselektronik - Datenaustausch per BMEcat

Projektbeschreibung als PDF

 

 

Über AMICA

Seit 50 Jahren steht Amica für Kompetenz in Produktion und Vertrieb von Haushaltsgroßgeräten.  Amica produziert in vier eigenen Werken mit 2400 Beschäftigten und einer Jahresproduktion von ca. 2,4 Mio. Geräten produktionsvolumen 2009 ca. 306 Mio. €. Kontinuierliche Produktinnovationen sowie moderne, umweltgerechte Fertigungstechniken gewährleisten hohe, international anerkannte Qualitätsstandards.

 

Der Amica Produktkatalog für Küchen-Einbaugeräte

 

Projektziele

Um seine Position auf dem deutschen Markt auch durch die Einhaltung von Qualitätsstandards in der Prodduktdatenübermittlung zu unterstreichen, führte Amica Deutschland eine zentrale Produktdatenbank ein. Neben dem Ziel, eine doppelte Datenhaltung zu vermeiden und alle Produktinfos immer aktuell verfügbar zu haben, geht es in erster Linie um eine einheitliche Klassifizierung aller Produkte nach ETIM wie den genormten Datenaustausch zum Handel nach BMEcat 2005.

Projektarbeit in Partnerschaft

Zur Umsetzung dieser Ziele wurde ein Projektteam aus den 3 beteiligten Unternehmen Amica, dem System Integrator Witthoff und Sepia gebildet. Die inhaltlichen Anforderungen zur Datenpflege und Datenstrukturierung wurden von den betroffenen Produktmanagern zusammengestellt. Die technische Umsetzung erfolgte durch den Systemintegrator Witthoff Multimedia. Im Hintergrund stellte Sepia im Falle von technischen Spezialanforderungen die benötigten Module oder Konfiguratinshilfen zur Verfügung.

Die Umsetzung

90% der eingeplanten Funktionen konnten über die Standard-module von Sepia Alterra PIM eingerichtet werden. Einzig die Konfiguration spezieller sogenannter User Defined Extensions im BMEcat-Export  erforderte den Eingriff durch Programmierung
Weitere Zusatzprogrammierungen im Rahmen des Projekts waren:

  • die Konfiguration eines Datenbank-Views für den Datenzugriff durch eine Intranet-Info-Plattform
  • die Programmierung des Intranet-Info-Portals durch den System-Integrator

Die Projektlaufzeit

Die Laufzeit des Projekts streckte sich von Anfang Dezember 2009 bis Anfang März 2010. Der erste valide BMEcat 2005 mit vollständiger ETIM Klassifizierung wurde im April 2010 aus dem System ausgeleitet. Zudem wurde auf besonderen Wunsch des Kunden eine Protierung auf Microsoft Server 2008  vorgenommen.

Was bringt die Zukunft?

Nachdem im System die Stammdatenpflege optimiert wurde und die Ausgabe von Standard-Austauschformaten möglich ist, wird im 2. Schritt die Nutzung der Produktinformationen für die Erzeugung von Intrante-Informations-Systemen,Websites und auch gedruckten Produktkatalogen angepeilt.

Die deutsche  Webseite von Amica International in Typo3

 Die deutsche Webseite von Amica International in Typo3

Für die Nutzung der Daten steht für den Systemintegrator sowohl eine Typo3-Schnittstelle als auch ein Offline-Datenpool zur Erzeugung eines Intranet-Portal bereit.

Projektbeschreibung als PDF

 

Ihr Kontakt zu Sepia:

Sepia Zentralvertrieb
Mail: sales@sepia.de
Telefon: +49 (0)211 51 41 9 75
Web: www.sepia.de

 


Weitere Fallbeispiele lesen ...

Kontakt


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22
D-40219 Düsseldorf 

Telefon: +49 211 51 419 75
Telefax: +49 211 51 419 65 
E-Mail: info@sepia.de

Beratung oder Online Demo erwünscht?
Hier anfordern.

KONTAKT


Sepia GmbH & Co. KG

Ernst-Gnoss-Strasse 22

D-40219 Düsseldorf

Deutschland


Telefon: +49 211 51 419 75

Fax: + 49 211 51 41 965

E-Mail: info@sepia.de

Internet: http://www.sepia.de